Archiv der Kategorie 'Dresden'

Antifaschismus überläßt man nicht dem Staat!

Äußerst sympathisch:

Erster Bus nach Dresden ist voll

Schon lange bevor der Naziaufmarsch in Dresden blockiert wird sind die Karten für den Bus ausverkauft. Wir bemühen uns möglichst schnell um einen zweiten Bus. Alle Infos findet ihr dann wieder hier.

Kommt alle mit um den Nazis den Tag zu vermiesen!

Zensur: Dresden nazifrei wird weiter kriminalisiert

Das LKA Sachsen will die Domain http://www.dresden-nazifrei.de sperren. Link zur Sperrandrohung

Glücklicherweise funktioniert das Internet nicht nach den Spielregeln der Staatsanwalschaft.
Die Seite wurde mittlerweile mehrfach gespiegelt.
Hier jetzt das Original, aber nicht mehr mit .de sondern mit .com
http://www.dresden-nazifrei.com/

Eine Mirrorliste findet ihr auch hier: volksfrontmedien.de (Diese Domain hier ist keine Naziseite. Sie nimmt ihnen nur den Domainplatz weg…)

Repression gegen Dresden-Mobilisierung

von antifa.de
Heute fand in Berlin und Sachsen eine Durchsuchungswelle gegen linke und antifaschistische Einrichtungen statt, die die Proteste gegen den Naziaufmarsch am 13.02.2010 in Dresden unterstützen. Unter anderem wurde der Antifa-Laden „Red Stuff“ in Berlin-Kreuzberg, das Infobüro in der Landesgeschäftsstelle der LINKEN in Dresden, sowie das Autonome Zentrum Conni in Dresden durchsucht. In Berlin wurden sämtliche Mobilisierungsmaterialien beschlagnahmt die zu den Protesten gegen den größten europäischen Naziaufmarsch aufrufen. Begründet wird dies im Durchsuchungsbeschluss damit, dass das Aufrufen zu zivilem Ungehorsam und Blockaden ein öffentlicher Aufruf zu Straftaten sei. Das bundesweite Bündnis „Dresden Nazifrei“ , das zu den Blockaden aufruft, besteht aus über 230 Organisationen und Gruppen sowie über 800 Einzelpersonen.

Infoveranstaltung in Marburg: Mittwoch 20.1. | 20.30h | Café am Grün

Bus aus Marburg nach Dresden am 13.2.2010

Antifaschistisch reisen
Auch Menschen aus Marburg werden sich am 13.12.2010 dem größten Nazisaufmarsch Europas in Dresden in den Weg stellen. Ab jetzt gibt es Karten für einen Bus zur gemeinsamen Anreise im Antiquariat Roter Stern für 20€ (ermäßigt 15€) zu kaufen.

weitere Infos gibts auf der Infoveranstaltung am 20.1. (20.30h Café am Grün) und unter No Pasaran & Nazifrei! Dresden stellt sich quer

Deutschland, Dresden: Alles Opfer

Die GenossInnen von Avanti haben einen eigenen Aufruf für Dresden herausgebracht:

Deutschland, Dresden: Alles Opfer

Im deutschen Geschichtsbild ist Dresden zu einem Symbol geworden für das Leiden der vermeintlich unschuldigen Zivilbevölkerung während des Zweiten Weltkriegs. Indem die Nazis ihren Aufmarsch in Dresden als Gedenken an den Bombenangriff auf die Stadt inszenieren, gelingt es ihnen, an dieses gesamtgesellschaftlich verbreitete Geschichtsbild anzuknüpfen, demzufolge eben auch die Deutschen im Nationalsozialismus vor allem Opfer waren.
Antifaschistischer Aktionstag am 13. Februar 2010
(mehr…)

Dresden 2010: Entschlossen entgegenstellen – gemeinsam blockieren!

Am Ort der Geschichte
Entschlossen entgegenstellen – gemeinsam blockieren!


Wir rufen alle Antifaschistinnen und Antifaschisten dazu auf, am 13. Februar dem Naziaufmarsch in Dresden entschlossen entgegenzutreten und ihn gemeinsam zu blockieren!
In dem bundesweiten Bündnis No pasarán! haben sich verschiedene linke und antifaschistische Gruppen zusammengeschlossen, um dem jährlich stattfindenden Nazigroßaufmarsch endlich ein Ende zu bereiten.

(mehr…)

Dresden 2010 – den Naziaufmarsch blockieren!

Die Interventionistische Linke ruft auf:

„No Pasarán! – sie werden nicht durchkommen!“ ist mehr als nur der Name unseres Bündnisses. Dahinter steckt auch unser Anspruch, dem jährlichen Nazigroßaufmarsch um den 13. Februar aktiven Widerstand entgegen zu setzen.

65 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gedenken wir derer, die von den Nazis verfolgt und ermordet wurden sowie derer, die Widerstand geleistet haben gegen das NS-Regime. Dieses Gedenken verpflichtet uns zur Zurückdrängung des erstarkenden Neonazismus und damit zur Verhinderung des Naziaufmarsches in Dresden.

Dafür brauchen wir Eure Unterstützung! Beteiligt Euch an den Massenblockaden gegen den Nazigroßaufmarsch in Dresden!

No Pasarán! – sie werden nicht durchkommen!

www.no-pasaran.mobi

Informationen zu einer Mobilisierungsveranstaltung in Marburg und zur gemeinsamen Anreise per Bus findet ihr demnächst auf diesen Seiten.

Faschisten greifen DGB-Bus an: Marburger Bündnis gegen Rechts ruft auf zur Demo am Fr. 20.02.2009 um 18 h

Treffpunkt: Gewerkschaftshaus (Bahnhofstr. 6)

Aufruf Bündnis gegen Rechts Marburg:

Am 14.02.2009 überfielen Neonazis mehrere Reisende auf einem Rastplatz nahe Chemnitz. Am selben Tag griffen Rechtsradikale in der Nähe von Jena mehrere Personen aus den Reihen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Linkspartei an. Sie verletzten fünf Kollegen, ein Mann erlitt eine schwere Schädelfraktur. Die Neonazis aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Schweden hatten zuvor in Dresden am größten Neonazi-Aufmarsch bundesweit teilgenommen.
(mehr…)

No pasarán! No place for lying about history!

  • MP3 Bericht der Historikerkommission (Deutschlandfunk)
  • Infoveranstaltung zu den Naziaufmärschen in Dresden

    Am Sonntag ,den 1.2.2009 gibt es eine Infoveranstaltung zu den Naziaufmärschen in Dresden.
    17.00h im Antifa Café @ Havanna8

    Das Antifa Café wird von verschiedenen antifaschistschen Gruppen aus Marburg ausgerichtet. Kommt vorbei, lecker Kaffee und Kuchen gibts für umsonst.

    NAZIS NO WAY !

    Aufruf der Interventionistischen Linken

    14. Februar 2009

    11.00 Uhr
    Hauptbahnhof Dresden

    Warum gerade Dresden?

    In der Bundesrepublik waren es vor allem Faschisten und Revanchisten, insbesondere der Vertriebenenverbände, die an die offiziellen Propagandalügen des Goebbels’schen Ministeriums, in denen von mehreren hunderttausend Toten die Rede war, anknüpften. Schon in der jungen BRD wurde die Bombardierung zur Relativierung der deutschen Kriegsschuld und zum Aufbau eines deutschen Opferbildes benutzt. Die ewig wiederkehrenden Lügen der Revisionisten fanden offene Ohren und konnten sich beinahe ungehindert in großen Teilen der westdeutschen Gesellschaft festsetzen. Nach 1989 blieb das verbreitete Bild der „verbrecherischen“ Bombardierung mit hunderttausenden Toten zunächst unangegriffen.
    (mehr…)

    ¡No pasarán! Kein Ort für die Verdrehung der Geschichte!

    Aufruf zur antifaschistischen Demonstration am 14. Februar 2009 in Dresden

    ¡No pasarán! Proti pochodu nacistů ve dnech 13. a 14. února 2009 v Dráždánech!
    ¡No pasarán! Against Nazi-marchs on 13th and 14th of February 2009 in Dresden!
    ¡No pasarán! Přećiwo nastupej nacistow dnja 13. a 14. februara 2009 w Drježdźanach!
    ¡No pasarán! Antynazistowski marsz 13 i 14 Lutego w Dreźnie!
    ¡Но пасаран! Против маршей нацистов 13/14 февраля 2009 в Дрездене!
    ¡No pasarán! Contre les manifestations fascistes du 13 et 14 février 2009 à Dresden!
    ¡No pasarán! Contra las manifestaciones de Nazis a los días 13./14. 02. 2009 en Dresden!
    ¡No pasarán! Tegen de Nazi-opmarse van 13./14.02.2009 in Dresden!

    Am 13. und 14. 2009 wollen wieder tausende Nazis durch Dresden ziehen. Dieser Nazi-Pflichttermin, bei dem vorgeblich den Toten der alliierten Bombardierung Dresdens im Februar 1945 gedacht werden soll, ist der größte Aufmarsch dieser Art in Europa und der letzte regelmäßig stattfindende Großaufmarsch, der den extremen Rechten in der Bundesrepublik verblieben ist. Wir wollen und werden das nicht weiter hinnehmen. Deshalb rufen wir an diesem Wochenende alle AntifaschistInnen auf, gemeinsam mit uns in Dresden zu demonstrieren und mit vielfältigen Aktionen Stärke zu zeigen.
    ¡No pasarán!
    Kein Ort für die Verdrehung der Geschichte!

    (mehr…)