Blockupy / Care-Mob – Info-Veranstaltung

Let’s care! Let’s blockupy! – feministisch!

superheldinWenn von ‚der Krise‘ die Rede ist, wird oft über Finanzkrise, Staatsschuldenkrise, Akkumulationskrise, Euro-Krise und seit Neuestem von der Vielfach-Krise geredet. Gegen deren vorherrschende Bewältigungsstrategien formiert sich dabei zunehmend auch internationaler Widerstand. Blockupy möchte in diesem Rahmen ein Teil dieser Bewegungen sein – ein Kristallaktionspunkt für (internationale) Vernetzung, Austausch und direktem Eingriff in den kapitalistischen Normalbetrieb.

Zusammen mit euch wollen wir diesen Normalbetrieb stören, unsere Kritik jedoch nicht allein auf vermeintliche Machtzentren fokussieren, sondern die Arbeiten und Bedürfnisse in den Fokus rücken, die für uns ein Zusammenleben erst möglich machen.
Selbige werden im Kapitalismus und Patriarchat jedoch zugunsten von Produktionsarbeit permanent abgewertet, kostengünstig an Frauen* deligiert, ins Private geschoben und unsichtbar gemacht: Uns geht es ums „Fürsorgen, Besorgen, Umsorgen, Entsorgen, Versorgen“ – kurz: Care-Arbeit – früher meist Reproduktionsarbeit genannt.

Während sich die globale kapitalistische Verwertung seit 2007 in der Krise befindet, befinden sich Care und deren Organisation in einer permanenter Krise ohne durch politische Maßnahmen wie Konjunktur- oder Austeritätsprogramme versorgt zu werden. Die damit einhergehenden Folgen wie Überlastung, Stress und eingeschränkte Entfaltungsmöglichkeiten in allen Lebensbereichen und verstärkt für Frauen* werden dabei individualisiert und unsichtbar gemacht.

Wir wollen diesen blinden Fleck auch der Kritik der politischen Ökonomie im Rahmen von Blockupy sichtbar machen und als dynamische, kreative Care-Mobs zusammen mit Euch in die Öffentlichkeit tragen.

Zur Vorbereitung auf diese und weitere Aktionen laden wir euch ein zu einem Fortgeschrittenen-Aktionstraining am 21.05. ab 17h auf dem Gelände von Radio Unerhört.

Außerdem laden wir zu unserer inhaltlichen Mobi-Veranstaltung zu Blockupy ins Cafe am Grün am 23.4. um 20:30h bei der wir unsere feministische Perspektive auf Care, Kapital, Staat und Krise verdeutlichen und über die geplante Aktionen, Workshops und Anlaufstellen informieren wollen.

Des Weiteren verweisen wir jetzt schon mal auf ein gemeinsames „Caring for us“-Blockupy-Nachbereitungs-Treffen am Bettenhaus, den 11.6. ab 18h.

Riseup! Take Care! Lets Blockupy!

Was bedeutet das Sternchen*: Zum einen soll es verdeutlichen, dass hinter dem Begriff Frauen* äußerst differente Menschen und eine Vielzahl an (geschlechtlichen) Existenzweisen stehen. Zum anderen werden Frauen* hierbei nicht als biologische Tatsachen, sondern als konstruierte – aber gleichzeitig – wirkmächtige Kategorien verstanden. Dementsprechend wurde die Bezeichnung Frauen* verwendet und ein Sternchen hinzugefügt, um die Vielfalt des Begriffes und die jeweiligen unterschiedlichen gesellschaftlichen Positionen zu ergänzen.