Der Widerstand ist Klasse!

SCHOTTERLETTER 2011 – Ausgabe 5

+++ Neuer Castor-Rekord: Längster Castor-Transport nach Gorleben +++ Polizei
stoppt Aktivist_innen mehrfach gewaltsam +++ Schottern braucht Schotter – hilf
mit! +++ Alle Infos: http://www.castor-schottern.net

Die letzten Tagen haben gezeigt: Die Anti-Atom-Bewegung hat sich vom
„Pseudo-Atomausstieg“ der Bundesregierung nicht einlullen lassen, und der
Widerstand stellt ein atomares Endlager in Gorleben in Frage. Unsere
Hochachtung gilt allen Aktivist_innen, die sich in den letzten Tagen dem Castor
entgegengestellt haben – insbesondere den vier Bäuer_innen, die mit ihrer
Pyramide auf den Schienen in Hitzacker das Technik-Team der Polizei zur Aufgabe
gebracht haben. Chapeau!

Im Rahmen der Kampagne „Castor? Schottern!“ waren an drei aufeinanderfolgenden
Tagen insgesamt deutlich über 1.000 Aktivist_innen unterwegs, um die Schiene
im Wendland für den Castor-Zug unbefahrbar zu machen. Dabei sahen sie sich
wieder massiver Polizeigewalt ausgesetzt, ohne sich davon von ihrem Ziel
abhalten zu lassen. Eine ausführliche Auswertung der Kampagne mit ihren
Erfolgen und Misserfolgen wird in Kürze folgen. Aber schon jetzt können wir
uns über die vielfältigen und kreativen Aktionen freuen – ihr seid toll!

Noch können wir nicht absehen, wie wir die Kampagne finanziell abschließen
werden. Doch unsere Solidarität gilt insbesondere dem Camp Dalehm, das
kurzfristig nach dem Verbot von Camp Dumstorf entstanden ist. Falls nicht
ausreichend Campbeiträge zusammenkommen, wollen wir als Kampagne dazu
beitragen, dass niemand auf ihren_seinen Kosten sitzen bleibt. Deshalb die
Bitte an alle, die es sich leisten können: Macht den Anti-Atom-Widerstand
möglich, indem ihr für die Kampagne spendet.

„Castor? Schottern!“-Spendenkonto:
Castor Schottern
Konto: 1120074500
BLZ: 43060967 (GLS Bank)

Wir melden uns wieder, wenn die Auswertung steht – und erst recht, wenn der
nächste Castor rollt!

Eure Kampagne „Castor? Schottern!“