16. Juli: Nazidemo in Gießen blockieren!

Aus Marburg nach Giessen!
Am 16. Juli 2011 wollen Nazis aus der NPD und freien Kameradschaften in Gießen aufmarschieren. Um ihnen den Raum für ihre menschenverachtende Propaganda zu nehmen, hat sich ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, Kulturschaffenden, ASten sowie linken und antifaschistischen Gruppen unter dem Namen „Gießen bleibt nazifrei!“ gegründet. Ziel ist es, den Rahmen symbolischen Protests zu überschreiten und die Nazidemo in einem Akt massenhaften zivilen Ungehorsams zu blockieren.

Den Aufruf in verschiedenen Sprachen sowie weitere Informationen findet ihr auf der Seite des Bündnisses unter:
http://giessenbleibtnazifrei.blogsport.de/

In Marburg finden zur Vorbereitung auf die Gegenaktivitäten einige Veranstaltungen statt (Stand 21.06):

  • 4.7. | 20 Uhr | Studierenden-Vollversammlung des AStA Marburg | Hörsaalgebäude | Biegenstraße
  • 5.7. | 19 Uhr | Infoveranstaltung | DGB-Haus | Bahnhofstraße 6
  • 7.7. | 18 Uhr | Aktionstraining | Treffpunkt: Radio Unerhört | Rudolf-Bultmann-Straße 2b
  • 8.7. | 20 Uhr | Vokü mit Infoveranstaltung | Alte Mensa | Reitgasse 11
  • 14.7. | 19 Uhr | Letzte Infos und Absprachen | Bettenhaus | Emil-Mannkopf-Straße 6
  • Material (Plakate, Flyer mit den Marburger Terminen, Sticker) liegt im AStA (Erlenring 5) aus.

    Informiert eure FreundInnen und achtet auf Ankündigungen zur gemeinsamen Anreise.
    Gemeinsam stoppen wir die Nazis – Gießen bleibt nazifrei!