Revolutionärer Prozess auf allen Ebenen?

„La Comuna im Aufbau“

Film und Diskussion mit Dario Azzellini,
Thomas Muhr und Andres Otálvaro

Donnerstag, 30.9.2010, 19:30 bis 22 Uhr

Orientzentrum (Deutschhausstr. 12, Raum 00A26)

Am Sonntag konnte die regierende Sozialistische Einheitspartei bei der Parlamentswahl in Venezuela erneut die große Mehrheit der Stimmen für sich verbuchen. Sie ist bestätigt, auch wenn durch den Antritt einer vereinigten Opposition die Zwei-Drittel-Mehrheit verloren ging. Über Wahlen, Parteien und besonders die Führungsfigur Chávez wird hierzulande regelmäßig berichtet. Dies geschieht zwar oft auf unsägliche Weise, vor allem werden bei der Berichterstattung aber Prozesse an der Basis in Venezuela völlig ausgeblendet. Wir zeigen einen Film, in dem Basisaktivistinnen und Aktivisten zu Wort kommen und nicht Chávez!

„La Comuna im Aufbau“ – Ein Film von Dario Azzellini und Oliver Ressler über lokale Selbstverwaltung in Venezuela: in über 30.000 Consejos Comunales (Kommunalen Räten) entscheiden die BewohnerInnen Venezuelas selbst kollektiv in Versammlungen über viele Belange ihres Umfeldes. Mehrere Consejos Comunales können sich zu einer Comuna zusammenschließen. Diese Räte werden von unten, parallel zu bestehenden Institutionen aufgebaut und sollen durch die Selbstregierung den bestehenden Staat überwinden. Der Film „La Comuna im Aufbau“ geht dieser Entwicklung in den Armenvierteln von Caracas und dem Land nach.

Im Anschluss laden wir ein zur Diskussion mit dem Filmemacher, Aktivisten und zukünftigen Prof an der Uni Linz Dr. Dario Azzellini sowie Dr. Thomas Muhr (Forschungsassistent für Global Development an der Uni Bristol) und Andrés Otálvaro (promoviert zu den „Misiones“ und neuer Sozialpolitik in Venezuela an der Uni Köln).