Archiv für Juni 2009

Videospecial Dalai Lama

Panorama vom 20. November 1997
Verklärt, verkitscht – Hollywood feiert den Dalai Lama

Dalai Lama oder Glückskeks?

Im Vorfeld des Dalai Lama Besuchs in Marburg könnt ihr bei Testedich.de euer Wissen über die Weisheiten des „Gottkönigs“ testen.


http://www.testedich.de/quiz26/quiz/1244114626/Dalai-Lama-oder-Glueckskeks

Danke an stressmob.de

Urlaub vor der Haustür?

Befreundete Gruppen veranstalten ein Antifa Camp im hessischen Hinterland:

Edit: Leider ist der Server unter ag5.antifa.net derzeit nicht mehr erreichbar.

Globale Soziale Rechte – Neuauflage der Sozialstaatsillusion oder Impuls für eine emanzipatorische Perspektive?

Diskussionsveranstaltung mit Werner Rätz
Freitag | 3. Juli | 18 Uhr | PhilFak, Raum 03 B07

Mit dem Anspruch, der Globalisierung des Kapitals, der Waren und der Märkte eine Globalisierung der sozialen Rechte entgegenzusetzen, versucht der Diskurs über die Globale Soziale Rechte eine emanzipatorische Alternative und Antwort auf die verheerenden sozialen Auswirkungen der neoliberalen Globalisierung zu formulieren.
Grundlegende Idee ist es, durch die Forderung sozialer Rechte jenseits des nationalstaatlichen Rahmens eine Internationalisierung emanzipatorischer Politik und entsprechender Diskussionen anzuregen. Wie genau diese Globalisierung der sozialen Rechte aussehen kann, ist umstritten. Von internationalen Vereinbarungen über gewisse arbeitsrechtliche Standards bis zu einem globalen bedingungsloses Grundeinkommen – das Feld der Forderungen ist breit. Wie die Vorschläge im Konkreten auch ausgestaltet sind, werfen sie allesamt grundsätzliche Fragestellungen über den Charakter der neoliberalen Globalisierung und die gegenwärtigen Kräfteverhältnisse im globalisierten Kapitalismus auf, Fragen nach dem Wandel von Staatlichkeit, dem Adressat der Forderungen nach GSR (der Staat? Auf welcher Ebene? Global – lokal – national?) und überhaupt nach dem Status von sozialen Rechten im Prozess der kapitalistischen Vergesellschaftung. (mehr…)

Ratschlag und Aktionskonferenz am 27. / 28.6.09 in Kassel

von http://www.kapitalismuskrise.org

Das Bündnis „Wir zahlen nicht für eure Krise“ lädt ein:

Ratschlag und Aktionskonferenz am 27. / 28.6.09 in Kassel

Inhaltliche und praktische Perspektiven der Proteste

Am 28.3.2009 haben die Proteste gegen die herrschende Politik in der Krise einen ersten sichtbaren Auftakt genommen. „Wir zahlen nicht für eure Krise“ richtete den Blick auf Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Widersprüche, die durch die neoliberale Politik der letzten Jahrzehnte verschärft wurden. Während die Profite dieser Politik individuell angeeignet wurden, werden die Kosten zu Lasten der Beschäftigten und Erwerbslosen, Rentner/innen, Studierenden und Schüler/innen etc. verteilt. Sei es direkt durch die Kürzungen von Bezügen und Leistungen, sei es indirekt durch die absehbare öffentliche Armut der kommenden Jahre. Am 16. Mai forderten Gewerkschaften ein Schutzschild für die Beschäftigten und die Bevölkerung statt für die Banken und Investoren; im Bildungsstreik der Schüler/innen und Studierenden werden die Bildungsbedingungen auch in den Kontext der Krise gestellt. (mehr…)

Bettenhaussommerfestival am 13.6.

Wenn du uns mal kennenlernen willst, hier gibts einen Infotisch von uns:

Filmfestival Globale Mittelhessen mit der Gruppe d.i.s.s.i.d.e.n.t.

Globale Mittelhessen Vom 19. bis 27. Juni findet in Marburg, Gießen, Wetzlar und Gladenbach zum ersten Mal das globalisierungskritische Filmfestival „Globale Mittelhessen“ statt. (mehr…)