Die Bandbreite hat nix auf linken Veranstaltungen zu suchen!

Da uns vermehrt Emails erreichen, deren AutorInnen uns vorwerfen den Auftritt von der Band Die Banbreite auf der Demo am 28.3. in Frankfurt verhindert zu haben, hier ein kurzes Statement von uns:

Die Band Die Bandbreite wollte wohl gerne auf der Abschlusskundgebung in Frankfurt spielen, dies war zumindest auf ihrer Website zu lesen. Auch wir, andere haben das auch getan, haben uns dafür eingesetzt, dass diese Band nicht spielen wird.

Wir sehen mit der Band Die Bandbreite keinerlei inhaltlichen Überschneidungen. Unser Kommunismus sieht anders aus.

Wir haben mit Verschwörungstheorien nix am Hut und arbeiten nicht mit Sexisten zusammen. Beides findet sich bei Die Bandbreite. Wer die Mitschuld Japans am 2.Weltkrieg bezweifelt und den Kriegseintritt der USA zur Befreiung der Welt vom Faschismus bejammert hat unserer Ansicht keinerlei Berechtigung bei linken Veranstaltungen aufzutreten. Es waren Millionen von JüdInnen und andere Verfolgte, genauso wie der proletarische Widerstand auf den Kriegseintritt der USA und der Alliierten angewiesen. Die Sowjetunion hätte dies alleine nicht schaffen können. Leider wurde viel zu spät eingegriffen und die KZs und hunderttausendfaches Morden konnten viel zu lange betrieben werden. Wer den USA den 11.9. als Inside Job vorwirft hat unserer Ansicht auch nix auf linken Veranstaltungen zu suchen. Dies hat nichts mit emanzipatorischer Gesellschaftsanalyse zu tun, es ist einfach nur dumme Verschwörungstheorie. (siehe hierzu das Lied „Selbst gemacht“).

Wer, wie in den Liedern „Man kennt uns“ und „Miesmuschel“, so unverblümt sexistisch Frauen als Dinge ansieht, gegen Emanzen hetzt und für ein plattes gesellschaftliches Schönheitsideal eintritt, hat auf linken Veranstaltungen auch nichts zu suchen. Wir verstehen uns als FeministInnen und unser Kommunismus funktioniert nur als die Befreiung aller Menschen.


1 Antwort auf “Die Bandbreite hat nix auf linken Veranstaltungen zu suchen!”


  1. 1 die bandbreite hat nix auf linken veranstaltungen zu suchen! « im*moment*vorbei Pingback am 01. April 2009 um 20:55 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.