Faschisten greifen DGB-Bus an: Marburger Bündnis gegen Rechts ruft auf zur Demo am Fr. 20.02.2009 um 18 h

Treffpunkt: Gewerkschaftshaus (Bahnhofstr. 6)

Aufruf Bündnis gegen Rechts Marburg:

Am 14.02.2009 überfielen Neonazis mehrere Reisende auf einem Rastplatz nahe Chemnitz. Am selben Tag griffen Rechtsradikale in der Nähe von Jena mehrere Personen aus den Reihen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Linkspartei an. Sie verletzten fünf Kollegen, ein Mann erlitt eine schwere Schädelfraktur. Die Neonazis aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Schweden hatten zuvor in Dresden am größten Neonazi-Aufmarsch bundesweit teilgenommen.

Gewalt wird von Faschisten täglich ausgeübt und ist kein gesellschaftliches Randphänomen. Nur von den spektakulärsten Fällen, wie dem versuchten Mord an einer schlafenden 13-Jährigen durch Mitglieder einer rechtsradikalen Organisation aus dem Schwalm-Eder Kreis, lesen wir in der Zeitung. Selbst solche Formen extremer Gewaltausübung sind nicht selten. Rassistische und antisemitische Stereotype begegnen uns aber ebenso häufig auf dem Schulhof, im Betrieb und im engsten Familienkreis. Einen nationalistischen Standpunkt einzunehmen, gilt da schon mal als vernünftig.

Gelebte antifaschistische Einstellung sieht anders aus. Sie fordert von uns konsequentes Vorgehen gegen verbale oder körperliche Gewalt der Rechten und gegen faschistische Ideologie als deren Grundlage. Deshalb fordern wir:

  • die Vermittlung von Kompetenzen zur Analyse faschistischer Ideologien in allen Bildungseinrichtungen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu antifaschistischem Handeln befähigen!
  • die Politische Absage an rechte Ideologie: Schluss mit der staatlichen Finanzierung und Duldung von Neonazi Strukturen! Kein Raum für Nazis, nirgendwo!
  • die konsequente strafrechtliche Verfolgung rechter Gewalt: Faschismus ist ein Verbrechen!
  • gemeinsames, solidarisches Engagement aller BürgerInnen und AktivistInnen gegen strukturelle und tätige faschistische Gewalt: Null Toleranz für Sprüche, Taten und Strukturen der Rechten!
  • Unsere Solidarität gilt den Opfern des Angriffs!
    Wir fordern alle unsere MitbürgerInnen und -aktivistInnen auf, mit uns zu demonstrieren!


    1 Antwort auf “Faschisten greifen DGB-Bus an: Marburger Bündnis gegen Rechts ruft auf zur Demo am Fr. 20.02.2009 um 18 h”


    1. 1 Termine « Gruppe d.i.s.s.i.d.e.n.t. [Marburg] Pingback am 18. Februar 2009 um 14:24 Uhr
    Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.