Archiv für Januar 2008

http://de.indymedia.org/2008/01/206301.shtml

Diskurs is nich!
Deutsche Burschenschaft is nich!


Heute fanden sich knapp 200 Leute zur Demonstration gegen den Marburger Diskurs auf dem Haus der Burschenschaft Germania ein.

Bei Sonnenschein und guter Laune zogen die DemonstrantInnen durch die Marburger Stadt bis zur Lutherstraße, wo die Burschenschaft Germania und die Burschenschaft Rheinfranken beheimatet sind. Beide sind in dem rechtsextremen Dachverband der Deutschen Burschenschaft organisiert und tätig. Lauthals machte man auf sich aufmerksam und artikulierte den Protest gegen diese rechtsextreme, als „intellektuell“ deklarierte Veranstaltung. Nach einem Versuch weiter zu den Häusern durch die Polizeikette hindurch zu kommen, zog man wieder in Richtung Stadt und löste sich da schließlich auf. Trotz alledem war es eine nette Demo, gute Stimmung und für Marburger Verhältnisse recht viele Leute.

mehr gibts auf: http://de.indymedia.org/2008/01/206301.shtml

Fürs Leben lernen

Unseren Beitrag zur Hilfkraftinitiative an der Uni Marburg findet ihr hier: Hilfskraftflyer

Diskurs is nich!

UPDATE#2: Wegen diverser Wahlkampfstände musste der Auftaktsort vom Heumarkt auf die Hofstatt unterhalb der Sparkasse/Heumarkt verschoben werden. 11h bleibt als Beginn.
Mittlerweile zeichnet sich ab, dass Dr. Thorsten Lange und Dr. Dr. Thor von Waldstein die Referenten sein werden.
Es war wohl die Absicht der Germania dies geheimzuhalten. Jedoch wird im Internet und in der Jungen Freiheit mit genau ihren angekündigten Themen geworben. Vermutlich veröffentlichte das Portal der Deutschen Burschenschaft www.burschenschaft.de die Namen zu schnell und die Germania veranlasste es die Namen wieder zu streichen.

UPDATE: Angeblich haben die Referenten für den Diskurs abgesagt. Der Diskurs wird aber entweder mit den angekündigten oder mit anderen Referenten trotzdem stattfinden. Die Demonstration wird auf jeden Fall stattfinden.

Demonstration am Samstag, 26.1.2008
11h Heumarkt (Nähe Marktplatz)

Diskurs is nich!
Rechte Propaganda stoppen
Deutsche Burschenschaft dichtmachen

(mehr…)